35 Lessions

comments 3
Europe, all posts

I compare my life to a train ride through unexplored terrain. It’s amazing and the scenery changes constantly. Yesterday I turned 35 and here are 35 lessons that I try to live by day by day. I wrote this in German, my native language.

Ab heute bin ich 35 Jahre. Ich fühle mich freier, gesünder und vitaler als jemals zuvor. Hiermit möchte ich mich bei allen Menschen, denen ich jemals begegnet bin oder die in irgendeiner anderen Form in meinem Leben vorgekommen sind bedanken. Durch all diese Begegnungen und den daraus entstandenen Situationen bin ich genau hier angelangt.

Dies ist in erster Linie für meine Familie und Freunde, für die Menschen die ich liebe und die mich gern haben so wie ich bin. Obwohl ich es bei Weitem nicht immer schaffe, mich an die folgenden Punkte zu halten, sind sie doch ein Anhaltspunkt geworden.

1. Sei ehrlich zu dir selbst und zu deinen Mitmenschen. Mach dir nichts vor und sei nicht zu feige um Fehler einzugestehen.

2. Besitztümer und Gegenstände geben einem einen falschen Sinn von Sicherheit und Selbstwert. Quasi das Gefühl von “Ich habe was, jetzt bin ich was”. Sie fügen aber keinen dauerhaften Wert zum eigentlichen Leben selber hinzu.

3. Slow down und das Leben macht gleich mehr Spaß.

4. Alle unsere Sorgen und Pläne über die Zukunft existieren nur in unseren Köpfen und lenken uns vom Leben im Jetzt ab.

5. Versuche doch mal komplett ohne Ziel zu sein. Es wird auf einmal viel einfacher unvorhergesehene Dinge zu akzeptieren.

6. Schulden zu machen ist Kacke und kostet uns viel mehr als wir dafür an Lebensqualität zurück bekommen.

7. Versuche dich dem Selbstdarstellungswahn zu entziehen.

8. Reise! So viel es geht. Lebe in anderen Ländern. Neue Kulturen und verschiedene Sprachen und Eindrücke fremder Länder öffnen deinen Horizont und verändern dich für immer.

9. Trenne dich von Dingen die du nicht brauchst.

10. Ich kann die Menschen schwer motivieren aber ich kann sie mit meinen Aktionen leicht begeistern.

11. Mach nicht immer mit der Masse mit. Erfinde selber etwas, mach dein eigenes Ding.

12. Denke nicht zu viel an das was sein hätte können.

13. Etwas vermasseln oder falsch machen ist nach wie vor eine geniale Art zu lernen.

14. Besser etwas versuchen und dabei versagen als etwas gar nicht versuchen. Wenigstens weiß man dann wie es nicht funktioniert. (Beim Fallschirmspringen trifft das nur bedingt zu)

15. Vegetarische Kost ist auch wunderbar.

16. Es gibt nur wenige Dinge, die der Natur, einer Umarmung, einem Kuss oder einem treuen guten Freund gleichen. Alle diese sind gratis.

17. Bleibe oder werde fit. Aber Fitness kommt nicht über Nacht. Genau so wie ein Bierbauch, der kommt auch nicht über Nacht.

18. Nur das Ziel im Kopf und man verpasst viele der wunderbaren Dinge, die am Weg dahin passieren.

19. Laufen befreit. Es ist Meditation.

20. Scheiß einfach mal auf deine Erwartungen. Und wenn du das nicht kannst, dann passe sie eben der Realität an.

21. Geben ist besser als nehmen und wenn du gibst erwarte nichts zurück.

22. Besser man macht Dinge zusammen, also in “cooperation” als gegeneinander in “competition”. Heutzutage scheint alles ein bescheuerter Wettbewerb zu sein. Jeder will der beste sein. Aber Fakt ist, Menschen kommen viel besser mit “cooperativen” Mitmenschen aus.

23. Dankbarkeit macht zufrieden.

24. Es macht mir zwar nichts aus wenn jemand Fleisch isst, aber wenigstens sollte man sich bewusst sein, dass dabei intelligente Tiere sehr wahrscheinlich ihr Leben lang extrem leiden mussten.

25. Der Körper passt sich extrem schnell an eine neue, gesündere Ernährungsweise an.

26. Nicht immer gleich aufregen. Meistens, wenn wir gestresst oder aufgeregt sind, sind es Kleinigkeiten die schon in ein paar Tagen oder sogar Stunden als komplett unwichtig angesehen werden oder sogar komplett vergessen sind.

27. Spiele, laufe, tanze oder bewege dich irgendwie.

28. Lerne mit wenig zu leben und aus-zukommen.

29. Glaube nicht alles. Bilde dir deine eigene Meinung.

30. Allzu oft urteilen wir über Menschen ohne eigentlich irgendetwas über sie zu wissen. Ich glaube, dass alles was andere Menschen tun für sie selber einen guten Grund oder Sinn hat.

31. Wenn du einen Terminkalender brauchst, hast du, solange du nicht an Kurzzeitgedächtnis leidest, mit Sicherheit zu viel zu tun.

32. Wir Erwachsenen könnten mal versuchen öfters wieder Kind zu sein anstatt unseren Kindern das Erwachsenenleben aufzudrücken.

33. Man kann Angst und Zweifel gut kontrollieren und sogar zu einem gewissen Grad eliminieren, indem man sich bewusst wird, dass sie auf Annahmen oder bereits Erlebtem basieren. Annahmen, welche sich fast nie bewahrheiten und Erlebtes welches sich fast nie in der selben Form wiederholt.

34. Unser Leben ist extrem kurz. Auch wenn wir wirklich alt werden ist es nur ein langer Augenblick, den wir hier auf der Erde verbringen. Man mag zwar oft denken es liegt noch so viel Zeit vor uns, doch ich denke dieser Gedanke ist absolut schwachsinnig. Eines meiner Lieblingszitate von Abraham Lincoln lautet “And in the end, it’s not the years in your life that count. It’s the life in your years.” Also nicht die Jahre in deinem Leben zählen sondern das Leben in deinen Jahren. Schon in einer Sekunde kann das Leben so wie wir es kennen zu Ende sein. Am besten ist, man genießt jeden verdammten Moment und rechnet die Zeit nicht in Minuten und Tagen, sondern in Eindrücken und Gefühlen.

35. Falls ich auf all meinen Reisen etwas mit Sicherheit gelernt habe, dann dass ich obwohl ich immer dachte viel zu wissen, fast gar nichts weiß und dass ich oft falsch liege mit meinen Annahmen. Ich freue mich auf jeden Tag, an dem ich eines besseren belehrt werde und ein bisschen gescheiter ins Bett gehen kann.

all the best,
Christoph

image by ceg – Prague © 2011

click here to read this post on hafawo

3 Comments

  1. Ohne viele Worte möchte ich dir nur Danke sagen für Deine Zeilen!
    Sie helfen mir Dinge wieder ins rechte Licht zu rücken!

Leave a Reply